+++Pull A Star Trip Croatia Tour Diary+++

Da sind wir nun wieder in Deutschland bzw. Schweden.
Habe nun endlich mal Zeit gefunden fuer Euch und Raphi von Fetz Or Die ein paar Zeilen zu unserer grossartigen Kroatien-Tour zu schreiben.

Kroatien war einfach der Hammer! Die Leute sind supernett, zahlreichst auf jeder Show, man wird super aufgenommen und ein wenig Kroatisch haben wir auch gelernt!



2009-01-02 (CRO) Našice - Klub Dance

Nach ca. 16 h Autofahrt ueber Nacht(!) von Hamburg, Duesseldorf und Paderborn bis nach Nasice waren wir alle ziemlich im Arsch! Fuer den Joke schlechthin sorgte der nette kroatische Grenzangestellte, der das kroatische Schreiben unseres Bookers, welches uns einen easy Transfer ueber von Slovenien (EU) nach Kroatien (Nicht-EU) bescheren sollte, mit folgendem bruechigen Deutsch zurueckwies: "Falscher Grenzuebergang! Zurueckkehren, dann anders fahren!". Wir drehen um, er lacht und winkt uns weiter und sagt "Nein Nein, Spass". Lektion 1 in Croatian Humor:) Dafuer war die Show umso geiler und die Party danach ebenso. Wohl der groesste und modernste Club der Tour, immer wieder gern dort, war im Maerz 2008 bereits mit Beautiful Lies dort zu Besuch.

Nach ein paar Bierchen freundeten wir uns auch immer mehr mit unserem Support, den grossartigen Alex Amsterdam an. Simon und Alex sind der Burner, ebenso unser Fahrer Theo, der kurzfristig einsprang, als auch der Quotenschwede auf Tour - Max. Der war kurzerhand als Soundmann mitgekommen.

Unser erstes Set mit Backingtracks vom neuen Album, unserem unsichtbaren Drummer aus dem Laptop. Klappte bis auf ein paar Stromkreisproblemchen vor der Show hervorragend.


2009-01-03 (CRO) Varaždin - GimNET

Geschmeidige Stunde Fahrt, auf zum naechsten Etappenziel, welches ich schon im Maerz mit Beautiful Lies besuchen durfte. Grossartiges Venue, in einer Schule, in deren unglaublich langen Gewoelbekeller. Genau richtig fuer Punkrock und Rockkonzerte, super Publikum, aber das muss ich glaub ich in Kroatien nicht extra erwaehnen. Hammerleute!

2009-01-04 (CRO) Koprivnica - MAK

Unser einziges reines Akustikset auf der ganzen Tour, also Old-School-PAST. Superschoenes Cafe mit voller Huette (an einem Sonntagabend wohlgemerkt). Keine Mikrofone, keine P.A., da die einen Tag vorher zu Schrott ging. Richtig geile Show. Wir lieben sowas.

2009-01-05 (CRO) Vrbovec - AKC Garaze

Wir kommen rein und denken, was ist das denn hier? Im etwa im Style der Baracke in Muenster, gefuehlte minus 83 grad celsius, in der Mitte (!) des Venues ein kleiner Kachelofen, auf der Buehne waren es dann wieder minus 85 grad. Beim Soundcheck frohren uns schon die Haende ab. Gute Vorzeichen also für die... BESTE show der Tour.
Unglaublich! Genau wie in der Baracke zu Muenster, wo ich in meiner alten Hardcore-Zeit eine meiner absoluten Lieblingsshows jener Zeit spielte ging es hier auch los. Schon vor der Show und waehrend Alex Amsterdam wurden wir mit Alkohol nur so ABGEFUELLT von den Locals. Rakia heisst das Zeug, und ist nicht zu empfehlen wenn man noch ca. 6 Shows auf der Tour vor sich hat, die man singen muss;) Immer wenn wir die Flasche mit dem selbstgebrannten Extrakt an die Besitzer zurueckgeben wollten wurde dies verweigert, so dass wir auch Alex und Simon auf der Buehne waehrend der Show zuschuetteten mussten:) Soviel Spass wie an diesem Abend hatten wir alle glaube ich schon lange nicht mehr. Grossartiges Publikum mit Wunsch nach zich Zugaben, selbst unser Broeckelkroatisch kam super an. Volim te Vrbovec!


2009-01-06 (CRO) Knin - A3

Am Abend in Vrbovec dachten wir uns noch - frueh ins Bett, damit wir am naechsten Tag schoen gemuetlich einen Abstecher nach Split machen koennen. Pustekuchen, nach der Partynacht waren es dann nur ein paar Stunden Schlaf. Max, der bereitwillig nichts getrunken hatte am Abend zuvor, fuhr uns aber sicher runter ans Meer. Kroatien und seine Zonen, 2 h durch den tiefsten Schnee fahren ueber Berge, dann ein Tunnel und ZACK all der Schnee hinfort. Mediterranes Klima, Temperatursprung um 10 Grad plus! CRO-AZY!
Split ist eine absolute Wahnsinnsstadt und war mit 12 Grad plus der Hitze-Hoehepunkt der Tour. Max (den Schweden wohl gemerkt!) freute das sehr. Jedem der noch nicht dort war nur waermstens zu empfehlen! Verliebten uns in selbige Stadt fuer circa 2,3 h bevor wir wieder ins Auto setzen (was kurzerhand bei Abfahrt einfach komplett zugeparkt war, dank deutschem Hupkonzert kamen wir dann zum Glueck doch noch frei).
Das A3 in Knin ist eine wunderschoene kleine Kneipe mit Billardtisch. Wundervoll eingerichtet, trotz eines wie immer etwas laengeren Soundchecks (ist typisch kroatisch gerne an den Reglern laaaaang zu drehn ;)) Als Catering gab es zum ersten Mal nicht Pizza sondern eine typische kroatische Platte. Jam Jam. Wir hatten zwar leider wie immer beim Schlafen ein kleines "heating problem" wie Max es nannte (keine Heizung, auch oefter mal Standard dort wo wir unterkamen), dennoch waren wir froh und friedlich im Bett, nach einem langen Tag.


2009-01-07 (CRO) Zagreb - Rock Club Time

Von einer schoenen Stadt in die naechste. Zwar waren wir durch Split etwas verwoehnt, dennoch ist Zagreb wundervoll und nun auch einfach mal eben so die Hauptstadt. Unterbringung war diesmal direkt im Zentrum, was unsere Sightseeing-affinen Freunde Bart und Simon zu einem fruehen Morgenspaziergang am Tag nach der Show mit sehr vielen Fotos animierte.
Max, Theo, Alex und ich klinkten uns da mal geschmeidig aus, da wir noch einen kroatischen RNB-Club nach der Show mitnahmen. Es schneite, es war irgendwie romantisch, auch wenn alle Typen im Club wie Vladimir Klitschko aussahen. Die Show im Rock Club Time war wie immer super und die Leute unglaublich sympathisch.


2009-01-08 (CRO) Rijeka - Jazz Tunel

Die wohl mit Abstand sympathischste Show der Tour mit dem nettesten Besitzer/Promoter ever. Vom Catering ueber W-Lan (was W-Lan-Manager Bart zutiefst erfreute) bis hin zu Monitorboxen (auch was neues in Kroatien), Aftershowparty mit alten Bekannten und einem SUPER stilvollen JAZZVENUE war an diesem Abend alles gegeben. Ach ja, und der Abend endete mit einer "Party on the boat", eine kroatische Disco mit kroatischem Punk auf einem Boot im Hafen. Die Stadt Rijeka ist auch unglaublich schoen, von unserer Unterbringung hatten wir einen Traumblick aufs Meer. Ich hatte noch das Glueck nach der Show einen Promoter von der Beautiful Lies Tour im Maerz wiederzutreffen, der jetzt mal eben den groessten Club der Stadt besitzt und uns schon zu einem Wochenende in Rijeka eingeladen hat (eine Show dort, eine zusaetzliche einen Tag zuvor im Jazz Tunel). Leute, ihr seid einfach die Besten!






2009-01-09 (CRO) Buzet - Klub Mladih

Wir wurden langsam traurig, da uns klar wurde, dass wir Kroatien nun bald verlassen mussten.
Letzte Show hoch in den Bergen, in Buzet, an der Grenze zu Slovenien. Auf dem Weg dorthin schauten wir uns noch das Paradiesstaedtchen Opatija an der Kueste nahe Rijeka an. Ein Traum sondergleichen, wie ihr auf den Fotos seht. Viele Urlauber verirren sich dorthin zurecht im Sommer. Buzet war wieder einmal ein Beweis dafuer, wie gastfreundlich alle Kroaten sind, und wie wohl man sich dort als auslaendische Band fuehlt. Es wurde sich herzhaft um uns gekuemmert, auch der Fakt, dass wir in einem mit 2 Couches und minus 318 Grad etwas unpraktisch eingerichteten Schlafplatz konfrontiert wurden konnte uns da nicht umhaun. Wir fuhren einfach ueber Nacht 5 Stunden nach Wien, wo wir netterweise ein wenig Schlaf bei Alex Ex-Freundin nachholen konnten. Die Show war eine der emotionalsten, 3 Leute fuhren, die anderen drei tranken, und so ergab es sich, dass das Tourwort "Poperze" (warum, weiss nur Max) das ein oder andere Mal Einzug in die Buehnenperformance sowohl von Alex als auch uns nahm;) Wir feierten und verabschiedeten uns noch von allen netten Kroaten wie wir konnten und hopp, ab in den Van. Theo machte noch schnell seinen Wocheneinkauf von den Rest-Kuna (kroatische Waehrung) die er hatte... unter anderem kaufte er eine Flasche vom bestem Rakia *(Achtung Fussnote).


2009-01-10 (AT) Wolkersdorf - Outback

Nach ein paar kleineren Grenzproblemchen waren wir wieder in "unserer" EU und genossen nach einem langen Schlaf die wunderschoene, wenn auch brachial kalte Stadt Wien. Foto, Foto hiess es da, Max verfluchte uns als "Fucking German Japanese";) Die Show am Abend im schoenen kleinen Wolkersdorf war ein klasse Abschluss fuer eine wundervolle Tour. Es war strange mal wieder einen Backstage zu haben, der warm war und sogar einen Fernseher. Supernette Promoter, supernette Leute. Tolles Venue. Wir wurden trauriger. Die 3, die den Abend zuvor tranken durften nun fahren und brachten uns sicher zurueck nach Mannheim. Dort packten wir alles aus und Theo... liess seine teure Flasche Rakia* fallen. Peng;) In einem wunderbar anzuschauendem Wutanfall (Max war entzueckt) regte er sich noch circa eine halbe Stunde lang auf, dann trennten sich unsere Wege.

Simon und Alex zurueck nach Duesseldorf, Bart nach Paderborn, Theo blieb in Mannheim und Max und ich ab in den Flieger zurueck nach Stockholm.

Es war eine Wahnsinnstour! Definitiv in den Top 3 Touren, die Bart und ich jemals gespielt haben, nur knapp geschlagen von unseren 2 US-Touren. Wir koennen es kaum erwarten wieder nach Kroatien zu kommen. Vielleicht schon diesen Sommer, aber spaetestens in 2010.

Vielen Dank an diejenigen die so hart gearbeitet haben um diese Tour auf die Beine zu stellen, vor allem an unseren kroatischen Booker Antun. You're the fucking man!

Volim te Hrvatska! Volim te!

Euer Steffen im Auftrag von PAST

Mehr Fotos gibt es in der Gallery.