Band: Distance in Embrace

Name:Distance in EmbraceLocation:Minden, GermanyGenre:Screamo
Kontakt:band@distanceinembrace.comWebsite:distanceinembrace.comMySpace:myspace.com/distanceinembrace


Bandmitglieder

Adrian Reinboth- Rhythm Guitar/Vocals/Programming
Nikolai Falke - Lead Guitar/Vocals
Robin Diepolder - Drums
Sören Bädker - Bass

Bandinfo

Wo lassen sich bei DISTANCE IN EMBRACE die musikalischen Grenzen ziehen? Eine
treffende Antwort darauf zu geben fällt schwer. Als "Hardcore-Update" könnte man das
Menü, welches die vier auftischen, bezeichnen. Das Grundrezept besteht aus melodie-
trächtigem Punkrock mit metallastigen Riffs gewürzt. Und nach gepfeffertem Double-
bass-Geballer und mitreißenden Breaks kommt die emotionale Beilage auch nicht zu
kurz.
Hört sich nach Emocore von der Stange an? Keineswegs! Immer dann wenn man zu
meinen glaubt, DISTANCE IN EMBRACE würden kurz davor stehen, in das Klischee
des einen oder anderen Genres abzurutschen, wird zum großen Rundumschlag ausge-
holt, der das ein oder andere "Aha-Erlebnis" in sich birgt. Dabei wird auch nicht vor der
Verwendung von Elementen aus der elektronischen Musik zurückgescheut.

Die Band aus Deutschland (Minden/NRW) rockt seit der Jahrtausendwende quer durch
die Republik. Von Beginn an wurden ausschließlich eigene Songs geschrieben und auf
diese Weise entwickelte die Band ihre eigene unverkennbare Note.
Live sind Adrian Reinboth (guitar, vocals, programming), Nikolai Falke (guitar, vocals),
Robin Diepolder (drums) und Sören Bädker (bass) schwer zu bremsen. Da das Auge
bekanntlich auch mitisst, wird hier von "Karate-Film-Action" bis "Gitarren-Hochsprung"
alles dargeboten was die Bühne hergibt.

Die Band konnte Deutschlandweit das Publikum mit ihrer kompromisslosen Rock-Show
mitreißen, egal ob auf den Festivals der Großstädte oder den Clubkonzerten der Dörfer.
Das 200. Konzert hat die Band bereits weit hinter sich gelassen. Als Support von Acts
wie Raised Fist, Ignite, Heaven Shall Burn, With Honor, Bridge To Solace, Satanic Surfers,
Venerea, Useless ID, Days In Grief, Fire In The Attic, Narziss, Misery Speaks uvm. wussten
DISTANCE IN EMBRACE zu beeindrucken.

Seit der Veröffentlichung ihres ersten Albums "The Consequence Of Illusions" (Horror
Business Recods/Cityrat) im Januar 2005 hat dieBand vier Deutschland-Tourneen so-
wie eine kurze Tour durch Polen hinter sich. Tourkollegen waren u.a. befreundete Bands
wie Parachutes und Closedown aus Kanada.

Im Herbst 2006 beendeten DISTANCE IN EMBRACE die Aufnahmen zu ihrem Zweitwerk
"Utopia Versus Archetype" im renommierten Rape Of Harmonies Studio in Triptis. Produ-
ziert wurde das Album von Alexander Dietz (Heaven Shall Burn) und stellt alle bisherigen
Veröffentlichungen der Band in den Schatten. Ein Release ist für das Frühjahr 2007 ins
Auge gefasst, man darf also gespannt sein!

Alben von Distance in Embrace @FetzOrDie