Banquets - Nothing Is Fucked Here

Album:Nothing Is Fucked HereBand:BanquetsRelease:01.08.2010Genre:PunkrockFormat:LPLabel:Coffeebreath And HeartacheWir sagen:1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern


Review

Die BANQUETS kommen aus New Jersey. Das hört man. Denn aus New Jersey kommen zum Beispiel auch THE GASLIGHT ANTHEM und BRUCE SPRINGSTEEN. Und dass die Nachbarn zu sein scheinen, hört man ja auch. Gleiches gilt für die BANQUETS, wobei ich das hier ausdrücklich als Qualitätsmerkmal verstanden wissen möchte. Die Band spielt schönen, melodischen Punkrock, irgendwo in der Schnittmenge der beiden oben genannten, SOCIAL DISTORTION und THE CLASH. Emotionaler Punkrock mit einem fiebrigen Gesang, schönen Melodiebögen und dieser unterschwelligen, schmerzhaften Sehnsucht, die einen die Platte immer wieder von vorne hören lässt.
Bei der Platte handelt es sich um die EP der Band, erweitert / verfeinert um zwei noch nicht veröffentlichte Songs, die sich gut zusammenfügen und als einziges Manko tatsächlich haben, dass sie allesamt zu kurz sind.
Die Platte erscheint via CoffeebreathandHeartache, einem noch jungen Bielefelder Label, die mit viel Liebe zum Detail und in Kleinauflagen (noch) unbekannte Bands veröffentlichen. In diesem Fall ist die Platte nur einseitig bespielt, was auf der zweiten Seite Platz ließ für einen gut zur Platte passenden Siebdruck. Das gute Stück gibt es auch in verschiedenen Farben, aber, wie oben schon gesagt, nur in kleinen Auflagen.
Heißt also: Schnell kaufen, sonst weg… Und dann hättet ihr ernsthaft was verpasst…
Meine Sommerplatte 2010.

Bexx

Verfasst von raphi am 28.08.2010 um 13:08 Uhr | Comments: 0


Kommentare

Gebt euren Senf dazu!

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben!





 Schickt mir den FetzOrDie Newsletter!


* Bitte fülle diese Felder aus!
Eure E-Mail wird nicht veröffentlicht!