Blink 182 - California

Album:CaliforniaBand:Blink 182Release:01.07.2016Genre:PopPunkFormat:CD AlbumLabel:Warner Music Wir sagen:1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern


Review

Etwas unerwartet zeigt sich schon beim ersten Durchlauf, dass BLINK 182 sich mit einem unheimlich starken Album zurückmelden. Nachdem der Vorgänger ja von \'Heart\'s all gone\' einfach mal gar nix zu bieten hatte, dass einem das Grinsen ins Gesicht treiben konnte, ist das auf \'California\' zum Glück wieder komplett anders...
Der Weggang von Tom DeLonge und die Unterstützung / der Einstieg von ALKALINE TRIOs Matt Skiba haben der Band ganz offensichtlich mehr als gut getan und den Kahn wieder zurück in das richtige Fahrwasser geführt... Auch wenn ich, gerade bei der Unterstützung durch Matt Skiba, tatsächlich eher ein Album wie das grandiose selbstbetitelte Album von 2003 erwartet hätte (also mit einigen melancholischen, düsteren Ansätzen) und sich das jetzt in den neuen Songs doch nicht in dieser Form niedergeschlagen hat, muss man attestieren, dass sich die Band hier ganz offensichtlich gut gefunden hat - der Gesang von Mark Hoppus und Matt Skiba harmoniert ziemlich gut zusammen, ein paar elektronische Spielereien haben den Weg auch auf das Album gefunden, Travis Barker macht immer noch extrem verrückte Sachen am Schlagzeug (wobei das auf Alben ja im Vergleich zu den Shows meistens noch eher harmlos ist) und mit Produzent John Feldmann (GOLDFINGER) hat man ganz offensichtlich auch einen guten Griff getan. Gerade die letzten Produktionen von Goldmann gingen wieder ein bisschen mehr von den \'ganz schlimm\' poppigen Momenten weg, wieder ein bisschen zurück Richtung Vollgas - da hat er hier gute Arbeit geleistet... Schon beim Opener \'Cynical\' geht es mit viel Tempo vorwärts, was einen im ersten Moment ein bisschen auf eine falsche Fährte führt, denn in der Folge ist das Tempo die meiste Zeit über doch deutlich gedrosselter, was aber gut funktioniert...
In einem Haufen Oden an ihre Heimat Kalifornien toben sich BLINK 182 auf den 16 Songs des Albums aus, auch wenn ein paar ziemlich kurz geraten wirken (wobei ich sie nicht unbedingt als überflüssig bezeichnen würde) - gerade die Trilogie \'Los Angeles\' (grandioser Refrain), \'San Diego\' und \'California\' stechen neben den schon bekannten Auskopplungen ziemlich heraus...

Fazit: Super Album. Punkt.


Verfasst von Bexx am 09.07.2016 um 00:18 Uhr | Comments: 0


Kommentare

Gebt euren Senf dazu!

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben!





 Schickt mir den FetzOrDie Newsletter!


* Bitte fülle diese Felder aus!
Eure E-Mail wird nicht veröffentlicht!