BRDigung - Chaostheorie

Album:ChaostheorieBand:BRDigungRelease:15.04.2016Genre:PunkFormat:CD AlbumLabel:Rookies & KingsWir sagen:1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern


Review

Ich habe ja nie einen Hehl daraus gemacht, dass ich mit dem Label R&K und den darauf veröffentlichenden Bands ganz oft so meine Probleme habe... Trotzdem versuche ich, einigermaßen Vorurteils-frei an uns zugsandte Veröffentlichungen ranzugehen, man will ja nicht immer über einen Kamm scheren (das ist dann auch das, was uns meiner Meinung nach von vielen Fans anderer R&K-Bands unterscheidet, aber ich will das Fass gar nicht erst auf machen)...
BRDIGUNG waren mir als Name tatsächlich auch schon geläufig, wobei ich sie bisher in nen Deutschpunk-Kontext verpackt hatte... Es stellt sich beim Hören das Albums also heraus, dass ich da nicht in Gänze falsch lag, sich das ganze aber deutlich metallischer gestaltet, als ich erwartet habe. Das ist gar nicht mal so schlimm. Stimmlich bin ich schon nach einer knappen Minute schwer an Axel von WIZO erinnert, im Vergleich zu vielen anderen Bands eine eher hohe Stimme, kratzig: ja; nur-im-Kneipen-Pöbel-Modus: nein.
Die Produktion ist mir zu glatt, aber ordentlich, die Spuren sind klar und gut hörbar, die Drums klingen mir viel zu künstlich, aber da bin ich bei so vielen Bands nörgelig, was solls... Der Verdacht, dass die nicht komplett so im Studio eingespielt worden sind, bleibt auf jeden Fall haften...
Textlich gibt es erst mal auch nicht viel auszusetzen, auf jeden kein verschwurbeltes \\'wir gegen alle\\'-Ding, damit sind sie als Deutschrockband ja schon mal erfreulich anders als die meisten Genre-Vertreter. Richtig warm werde ich mit den Texten allerdings auch nicht... Aus mehrerlei Gründen: Ich komme nicht an den Punk, an dem ich sehe, was die Band mir eigentlich sagen will... \\'Autonom extrem\\'? Was hat der Text mit autonomen Strukturen zu tun? Wenn da irgendeine Ironie drin verbaut ist, versteh ich sie nicht... Ähnlich verhält es sich bei \\'Sprengt die GEZ\\'... Ja, natürlich sind die Machenschaften des Beitragsservices (dass man den neuen Namen nicht verwendet, kann ich, schon aus Reim-schematischen Gründen sehr gut nachvollziehen) mehr als skeptisch zu betrachten... Auch die Grundlagen... Dass es inhaltlich dann aber so ein bisschen in Richtung der Lügenpresse-Geschichte geht, finde ich ziemlich schwierig, denn da ist man dann direkt in einem Minenfeld, in dem viele Dinge so arg vereinfacht dargestellt werden, dass es nur noch schwarz und / oder weiß gibt... Da bin ich dann raus... Eine inhaltliche Auseinandersetzung mit der Art und Weise, wie Steuern / Gebühren / Abgaben erhoben werden, wäre sicherlich mal ganz interessant als Songthema, ein \\'find ich Scheiße\\' ist halt zu kurz gegriffen...
So geht es dann das ganze Album hindurch weiter... Bei mir entsteht oft der Eindruck, dass man sich an WIZO orientiert hat, den Pfiff (gerade) der frühen Alben aber so (noch) nicht selber hat umsetzen können. Dazu kommt dann viel plakatives Zeug, dass sich live sicher gut mitsingen lässt, was vor dem Hintergrund, dass momentan aber offensichtlich nur laut gebrüllte Parolen eine Diskussionsgrundlage bieten dürfen, dann gleich so undeutlich in seiner Positionierung ist, dass ich schwer versucht bin, da Kalkül zu unterstellen...
Sehr zwiespältig, aber mit so ner \\'nee, lass ma\\'-Tendenz...


Verfasst von Bexx am 21.04.2016 um 12:47 Uhr | Comments: 0


Kommentare

Gebt euren Senf dazu!

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben!





 Schickt mir den FetzOrDie Newsletter!


* Bitte fülle diese Felder aus!
Eure E-Mail wird nicht veröffentlicht!




Warning: session_write_close() [function.session-write-close]: write failed: No space left on device (28) in /var/www/web169/html/site/htdocs/index.php on line 84

Warning: session_write_close() [function.session-write-close]: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct () in /var/www/web169/html/site/htdocs/index.php on line 84