Descendents - Hypercaffium Spazzinate

Album:Hypercaffium SpazzinateBand:DescendentsRelease:29.07.2016Genre:PopPunkFormat:CD AlbumLabel:Epitaph RecordsWir sagen:1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern


Review

Den großen Frevel gleich mal vorneweg: Ja, selbstverständlich sind die DESCENDENTS eine der wichtigsten Poppunkbands aller Zeiten. Da gibt es nix dran zu rütteln. Persönlich bin ich allerdings eher spät wirklich auf die Band gestoßen, was vielleicht auch an der, nun ja, nicht gerade regen Veröffentlichungspolitik der Band gelegen haben mag... Daraus ergibt sich für mich allerdings so eine Art Manko, dass ich die Frühphase der Band zwar gut finde und die Alben auch immer wieder gerne höre, die älteren Alben (also quasi alles vor der \'Everything Sucks\') aber nicht so zum Niederknien finde, wie das bei anderen Leuten der Fall ist... Dafür halte ich \'Everything sucks\' und \'Cool to be you\' für zwei unfassbar gelungene Alben in Sachen Cali-Punk. Womit wir dann endlich beim neuen Album ankommen, das bei mir deutlich mehr als zwei Durchläufe brauchte, bis ich den in den einschlägigen Magazinen schon wieder losgebrochenen Wahnsinn so halbwegs nachvollziehen konnten. Im direkten Vergleich mit seinen beiden Vorgängern hat sich beim ersten Hören bei mir nämlich tatsächlich kein Song direkt im Ohr festgesetzt... Das hat sich in der Zwischenzeit zum Glück doch noch geändert, aber die erste Begeisterung war, ganz ehrlich, doch etwas verhalten.
Nun denn, das ändert erst Mal nix weiter am eh legendären Status der Band und vor allem nix daran, dass dieses doch eher unerwartet erschienene Album (zumindest bis zur Ankündigung hatte doch, auch ganz ehrlich, niemand so wirklich damit gerechnet, dass da was kommen könnte) mit jeder Runde auf dem Plattenspieler mehr Spaß macht - auch und vor allem, weil es nicht die ganz so eingängigen Melodien seiner beiden Vorgänger imitiert.

Mit \'I look good on Paper\' hat man dann auf jeden Fall einen grandiosen Hit parat, bei dem ich bei jedem Durchlauf mehr Lachen muss - wenn man sich selber nicht so ernst nimmt, scheinen (trotz der langen Pausen) 40 Jahre als Band mit allen Problemen und Rückschlägen echt kein Problem zu sein.

Über die Entstehungsgeschichte schreibe ich an dieser Stelle mal nicht noch extra was, das dürfte jeder an der Band interessierte in einer der oben schon erwähnten einschlägigen Gazetten jetzt eh schon gelesen haben - stattdessen hab ich unten noch nen ganz unterhaltsamen Beitrag angefügt...

Fazit: Grandioses Album. Grandiose Band. Bitte, bitte, bitte nicht wieder 12 Jahre warten bis zur nächsten Veröffentlichung. Danke.


Verfasst von Bexx am 18.10.2016 um 21:45 Uhr | Comments: 0


Kommentare

Gebt euren Senf dazu!

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben!





 Schickt mir den FetzOrDie Newsletter!


* Bitte fülle diese Felder aus!
Eure E-Mail wird nicht veröffentlicht!