Feed her to the Sharks - Fortitude

Album:FortitudeBand:Feed her to the SharksRelease:10.02.2015Genre:MetalcoreFormat:CD AlbumLabel:Victory RecordsWir sagen:1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern


Review

Die sicher bekanntesten australischen Exporte in Sachen harter Musik sind (neben AC/DC) mit ziemlicher Sicherheit Parkway Drive und Northlane. Mit Feed her to the Sharks schickt sich nun eine weitere Band an, die Welt im Sturm zu erobern... Mal gucken, wie weit sie kommen. Zu einem Deal mit Victory Records haben sie es auf jeden Fall schon mal gebracht.

Für Metalcore-Verhältnisse geht die Band relativ melodisch zu Werke, bedient sich aber durchaus der bekannten Versatzstücke. Die Musik ist dabei recht eingängig, aber auch eher wenig überraschend. Die eingestreuten Klavierparts hat man mittlerweile auch das ein oder andere Mal von anderen Bands um die Ohren gehauen bekommen, das Ganze funktioniert aber immer noch ganz ordentlich und hilft dabei, die Musik dahingehend aufzulockern, dass man Überleitungen erzeugen kann, wo man sich vor 10 Jahren noch eines einfachen Breaks bedient hätte.
Alle weiteren Punkte kann man schnell abhandeln: Shouts / Growls und Klargesang: Check. Breakdowns: Check. Nett frisierte Musiker: Check. Trigger-Drums: Check.
Aber, wie gesagt, im Gegensatz zu vielen Mitbewerbern um das Taschengeld der Zielgruppe haben Feed her to the Sharks das nötige Feingefühl für die besseren Melodien. Wenn es der Band jetzt noch gelingt, bei neuen Songs ein bisschen mehr Überraschung einzubauen, dürfte man den Namen in Zukunft noch öfter zu hören bekommen.


Verfasst von Bexx am 24.01.2015 um 23:21 Uhr | Comments: 0


Kommentare

Gebt euren Senf dazu!

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben!





 Schickt mir den FetzOrDie Newsletter!


* Bitte fülle diese Felder aus!
Eure E-Mail wird nicht veröffentlicht!