Funeral for a Friend - Chapter and Verse

Album:Chapter and VerseBand:Funeral for a FriendRelease:23.01.2015Genre:Post HardcoreFormat:CD AlbumLabel:End Hits RecordsWir sagen:1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern


Review

Seit 12 Jahren treiben Funeral for a Friend schon ihr Unwesen... Von einer ersten, recht frühen Erfolgswelle abgesehen, war es dann mit der Zeit und Dank einiger eher durchwachsener Alben wieder eher ruhig um die Band geworden. Ich muss gleich sagen, dass ich noch nie so richtig Fan der Band war und den zwischenzeitlichen Hype auch nicht wirklich habe nachvollziehen können... Aber: Mit \'Chapter and Verse\' scheint man sich wieder besser gefunden zu haben als auf den vorangegangenen Alben, die Band wirkt tight, die Songs sind eingängiger, aber trotzdem angenehm hart. Vielleicht hat es die letzten Alben einfach gebraucht, um in der Entwicklung jetzt hier anzukommen, wo sich alle Teile des Puzzles wieder gut ineinander fügen lassen - wer weiß.
Fakt ist auf jeden Fall, dass sich auch auf Albumlänge wenig Langeweile einschleicht, natürlich hat man viel von der Musik in ähnlicher Form schon mal gehört, aber gut gemachte Musik bleibt gut gemachte Musik - und um so einen Fall handelt es sich hier auch. Ich weiß nicht, ob man wirklich von einer Rückbesinnung auf alte Werte sprechen sollte, beim Hören fühle ich mich mehrfach aber doch an 90er-Jahre-Emo erinnert, wie er da zum Beispiel bei Jade Tree erschienen ist (zum einen ist das als Qualitätsmerkmal ja gar nicht mal so schlecht, zum anderen gibt es mit \'the Jade Tree Years were my best\' einen Song, der da eine Brücke zum sich einstellenden Gefühl schlägt). Dass sich die Band aktuell weniger nach den 2000er-Emo-Sachen anhört, finde ich persönlich ziemlich angenehm, wirkt das jetzt alles doch etwas erdiger und ehrlicher.
Wer die Band schon immer mochte, dürfte sich über das Output hier freuen, handelt es sich doch um eins der besten in der Diskografie. Für die jugendliche Brut, die diese Musik erst jetzt für sich entdeckt, dürfte \'Chapter and Verse\' nen ziemlich guter Ausgangspunkt sein, um sich von hier aus weiter in die Historie vorzuarbeiten.
Unerwartet gutes Album.


Verfasst von Bexx am 14.02.2015 um 22:18 Uhr | Comments: 0


Kommentare

Gebt euren Senf dazu!

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben!





 Schickt mir den FetzOrDie Newsletter!


* Bitte fülle diese Felder aus!
Eure E-Mail wird nicht veröffentlicht!