Graveyard Shifters - High Heels and Broken Bones

Album:High Heels and Broken BonesBand:Graveyard ShiftersRelease:29.05.2015Genre:PunkFormat:CD AlbumLabel:Eternal SoundWir sagen:1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern


Review

Mittlerweile weiß der geneigte Musikfan ja, dass aus Skandinavien sau viel echt gute Musik kommt. Die Graveyard Shifters schlagen da eine weitere Kerbe ins Holz, denn was einem da an wüstem Punk\'n\'Roll aus den Boxen entgegen dröhnt, macht von der ersten bis zur letzten Minute an einfach nur Spaß. Das ist wild, das ist dreckig, das ist laut, da spielt ein Klavier ziemlich laut mit, die Gitarren haben oft genug einen gewissen metallischen Einschlag, um da für Abwechslung zu sorgen...
Alles in allem der perfekte Soundtrack für eine ausufernde Party.
Dass die Band ihre Debüt-EP nach eigenem Bekunden durch das Einlösen des Flaschenpfands der auf dem Proberaumboden herumliegenden Flaschen finanzierte und die Band außerdem von Außerirdischen zu Textzwecken gebraucht wurde, passt da eigentlich nur allzu gut mit ins Bild.
Der \'I just don\'t give a fuck\'-Part in \'Tearvomitor\' brennt sich nicht nur sofort ins Ohr, sondern sorgt vor allem auch dafür, dass man sich wenig mehr wünscht, als diesen Part vor der Bühne mitkrakeelen zu können... Genau so muss Punk für meine Ohren in 2015 klingen, abwechslungsreich, technisch echt gut gemacht... Und trotzdem rotzig wie Sau...
Neben dem eben schon erwähnten \'Tearvomitor\' ist \'Beerserker\' für mich der zweite Hit auf dem Album, wobei auch der Rest ziemlich gut rein geht... Klingt alles in allem ein bisschen wie ne punkige Version von Kvelertak...


Verfasst von Bexx am 30.04.2015 um 20:42 Uhr | Comments: 0


Kommentare

Gebt euren Senf dazu!

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben!





 Schickt mir den FetzOrDie Newsletter!


* Bitte fülle diese Felder aus!
Eure E-Mail wird nicht veröffentlicht!