Matthias Hellberg & The White Moose - Out Of The Frying Pan, Into The Woods

Album:Out Of The Frying Pan, Into The WoodsBand:Matthias Hellberg And The White MooseRelease:12.11.2008Genre:PsychedelicFormat:CD AlbumLabel:Playground Music ScandinaviaWir sagen:1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern


Review

"Öfter mal was Neues", oder "Man lernt nie aus" - unter diesem Motto begebe ich mich, mit der ersten Rezension im neuen Jahr, auf für mich weitgehend unbekanntes und neues Terrain. Eigens für Matthias Hellberg & The White Moose habe ich das Genre "Psychedelic" in die Datenbank mit aufgenommen. Diese Einordnung passt für die vier Schweden nicht auf jeden Song der CD "Out Of The Frying Pan, Into The Woods", denn hier und da gehen die Songs vereinzelt schon sehr in die Garage Rock Richtung. Aber wenn man sich das Cover nochmal eingehend betrachtet, sowie die CD im Fliegenpilz-Look dann bin ich mit meiner Einordnung nicht ganz so weit weg denke ich.
Insgesamt befinden sich 10 Songs auf dem "Pilz", die stellenweise tatsächlich an die in der Bandinfo referierten Funkadelic erinnern und einen guten Soundtrack für eine Überlandfahrt oder einen gemütliches Beisammensitzen mit "Sportzigarette" und Tee im Wochenendehäuschen am See darstellen. Die Orgel, der Sound des Schlagzeugs sowie die gesamte Grundstimmung erinnern mich persönlich auch gerne mal an The Doors auch wenn hier deutlich weniger gesunden wird als bei der Band um Jim Morrison.
Man könnten die Band auch als "abgespaced" oder "retro" bezeichnen, doch das würde nicht das gesamte Spektrum der Band wiedergeben, denn das ist sehr umfassend und für mich kaum greifbar.

Besonders gelungen finde ich den Song "Mermaid Stomp" den ich als Anspieltipp empfehle und den es auf ihrer MySpace-Seite auch zum anhören gibt.

Die Bandmitglieder sind im übrigen keine unbeschriebenen Blätter. Bandleader Matthias Hellberg hat u.a. bei The Hellacopters die Welt bereist und sich erst 2004 musikalisch selbständig gemacht. Drummer Ludwig Dahlberg hat bei The (International) Noise Conspiracy den Takt angegeben und auch die anderen beiden sind schon in anderen Formationen auf Bühnen aufgetreten.

Verfasst von raphi am 02.01.2009 um 18:39 Uhr | Comments: 2


Kommentare

Gebt euren Senf dazu!

#1 Sebi schrieb am 14.01.2009 um 13:08 Uhr:
gerade im Internet entdeckt. verrückter typ. gewöhnungsbedürftige mucke, aber irgendwie geil
#2 Jon [xjonx.com] schrieb am 14.01.2009 um 13:12 Uhr:
Erinnert mich doch stark an "eagles of death metal" - so richtung erstes album ...





 Schickt mir den FetzOrDie Newsletter!


* Bitte fülle diese Felder aus!
Eure E-Mail wird nicht veröffentlicht!