Souls For Sale - All My Favorite Love Songs Are By Cannibal Corpse

Album:All my favorite Love Songs are by Cannibal CorpseBand:Souls For SaleRelease:11.10.2010Genre:HardcoreFormat:12 InchLabel:D.I.Y.Wir sagen:1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern


Review

Endlich spricht es jemand aus: CANNIBALE CORPSE schreiben grandios gute Liebeslieder. Keine Ahnung, warum das bis jetzt noch nie jemand so breit getreten hat, Fakt ist, dass meine Performance am Besten ist, wenn ‚Addicted to Vaginal Skin‘ läuft, da entfalltet sich mein Mojo und mir gelingen selbst schwierigere Übungen im Kamasutra in Qualität und Geschwindigkeit, wie man sie sonst nur von den Produkten der Firma Porsche auf deutschen Autobahnen gewohnt ist… Alleine vom Titel her haben SOULS FOR SALE also schon mal gewonnen. Das Cover sammelt dann gleich weitere Bonuspunkte, vor allem die frech eingebundene, irritiert guckende Mickey Mouse ist ein weiteres, nettes Detail. Das setzt sich auch gleich in der Musik fort: In ‚The biggest Party on this side of Armaggeddon‘ vermeine ich einen Lauf von METALLICA zu hören. Die Band jetzt in die Metalcore-Ecke zu pressen, scheint mir allerdings fehl am Platze, klar ist die Musik schon ein Stück weit metallisch, spielt aber mit einer Vielzahl von Einflüssen, die es dem relativ stumpfen Schema Metalcore nicht gerecht werden lassen.
In ‚The Holocaust Chronicle‘ gibt es richtig schön rotz-rockige Gitarren, incl. stilechtem Solo der Marke HELLACOPTERS oder GLUECIFER, ‚On the Verge‘ ist noch am ehesten im Core-Stil zu Hause, verschleppt das Tempo aber auf gelungene Art und Weise, um dann eher noch einen Tucken mit dem Tempo runterzugehen, bevor eigentlich erwartete Break-Mechanismen greifen können.
Insgesamt ein richtig gelungene Scheibe, die ich eher einem Genre ‚PunkMetal‘ zuordnen würde, gelegentliche Ähnlichkeiten mit THE EXPLOITED wollen mir nicht aus dem Gehörgang (auch wenn man in diesem Fall den Sänger tatsächlich verstehen kann). Sollte euch die Bande über den Weg laufen, versteckt das Bier und dreht durch!

bexx.

Verfasst von raphi am 11.11.2010 um 11:57 Uhr | Comments: 0


Kommentare

Gebt euren Senf dazu!

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben!





 Schickt mir den FetzOrDie Newsletter!


* Bitte fülle diese Felder aus!
Eure E-Mail wird nicht veröffentlicht!