Speak Low If You Speak Love - Everything But What You Need

Album:Everything But What You NeedBand:Speak Low If You Speak LoveRelease:31.03.2015Genre:PopPunkFormat:CD AlbumLabel:Pure Noise RecordsWir sagen:1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern


Review

Benannt nach einer Zeile aus Shakespeares \'Much ado about nothing\' zeigt dieses Album Ryan Graham, sonst eigentlich bei den State Champs tätig, auf Solo-Pfaden. Ursprünglich schon 2013 über nen Eigenvertrieb veröffentlicht, ist das hier jetzt der Rerelease, der via Pure Noise Records erscheint.
Das Album kommt wesentlich Indie-lastiger rüber, als man eigentlich erwartet hätte, schafft damit aber schon mal einen gewissen Kontrast zu den Songs seiner Hauptband. Beim ersten Hören hatte ich mehrfach diesen \'Sonntag-Morgen-Frühstück-am-Meer\'-Moment, die Musik ist die ganze Zeit über sehr leicht (\'luftig\'), entspannt (\'mellow\') und wirkt insgesamt sehr ausgeglichen. Über die gesamte Länge des Albums zeigt sich ein gutes Gespür für Gesangslinien, die dann zum Glück von der Backingband auch nicht einfach zugekleistert werden, sondern den Songs einfach genug Platz zur Entfaltung lassen. Beim Hören und in dem Wissen, woran der Herr sonst noch so mitwirkt, zeigt sich, wie viel Pop in Punk enthalten ist... Das, was hier schön poppig inszeniert ist, würde mit einiger Distortion auch auf eine ganz andere Art und Weise funktionieren können. So bleibt aber wie oben schon erwähnt dieser angenehm leichte Eindruck zurück, der das Album zu nem ziemlich gelungenen Soundtrack zu einem Frühstück macht, während die Frühlingssonne einem die Pollen sichtbar macht, die einen kurz danach Niesen lassen...


Verfasst von Bexx am 06.04.2015 um 19:26 Uhr | Comments: 0


Kommentare

Gebt euren Senf dazu!

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben!





 Schickt mir den FetzOrDie Newsletter!


* Bitte fülle diese Felder aus!
Eure E-Mail wird nicht veröffentlicht!